Gute Gründe für eine Förderung

Der Interkulturelle Rat setzt sich für ein friedliches Zusammenleben der Menschen aus verschiedenen Kulturen und Ländern in der Bundesrepublik ein. Er betreibt Lobbyarbeit und fördert die Umsetzung einer Interkulturellen Politik.

Der Interkulturelle Rat initiiert Dialoge zwischen Menschen und Gruppen verschiedener Herkunft und Religionen und setzt sich für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger, auch der seit langem hier lebenden Migrantinnen und Migranten an der deutschen Gesellschaft ein.

Das interkulturelle Zusammenleben in Deutschland muss gestaltet werden!

Fremdenfeindlichkeit und Rassismus überwinden – Demokratie stärken

Rassismus und fremdenfeindliche Einstellungen nehmen nach verschiedenen Untersuchungen immer weiter zu. National befreite Zonen in den neuen Bundesländern, rassistische und antisemitische Tätlichkeiten im Westen der Bundesrepublik zeigen, wie wichtig es ist, Aufklärung zu betreiben, Programme zur Überwindung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus umzusetzen und die Akzeptanz von Menschen anderer Herkunft zu schaffen.

Der Interkulturelle Rat führt verschiedene Projekte durch, um Vorurteile abzubauen, ein friedliches Miteinander zu stärken und Vernetzung auf nationaler und europäischer Ebene in der interkulturellen Arbeit voranzubringen.