Abschiebehaft

Seit dem Jahr 2004 dokumentiert der Interkulturelle Rat  anlässlich des Bundesweiten Aktionstags gegen Abschiebungshaft am 30. August regelmäßig eine Übersicht über Große und Kleine Anfragen, die zum Themenfeld „Abschiebungshaft“ in den Bundestag und die Landtage eingebracht und von den Regierungen beantwortet wurden. Ergänzt werden diese Übersichten um weitere relevante Dokumente, die Aufschluss über die aktuelle Situation in einzelnen Bundesländern geben können.

Auswertung Ländersituation 2011/2012
Auswertung Ländersituation 2010/2011
Auswertung Ländersituation 2009/2010
Auswertung Ländersituation 2008/2009
Auswertung Ländersituation 2007/2008

Auswertung Ländersituation 2005 bis 2007
Auswertung Ländersituation 2004/2005
Auswertung Ländersituation 2000 bis 2004


Auswertung Ländersituation 2011/2012

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen sowie weiterer Materialien zum Thema „Abschiebungshaft in den Ländern“ aus den Jahren 2011 und 2012

Zusammengestellt von Sabrina Straub und Ingrid Hoensch (Interkultureller Rat in Deutschland),
Stand August 2012

Die Anlagen zu den relevanten Quellen finden Sie hier:

Bundesweite Quellen
Bayern
Brandenburg
Berlin
Bremen
Hansestadt Hamburg
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz/Saarland
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Quellen:

Bundesweit:
Tabellarische Übersicht über die Situation in Deutschlands Abschiebungshaftanstalten, „Situation in den bundesdeutschen Abschiebegefängnissen“ von Pro Asyl, Juli 2012

Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan Korte, Jan van Aken, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE, „Tatsächliche Ausgestaltung des ungarischen Asylsystems“, DS 17/9479, vom 30.04.2012

Schriftliche Stellungnahme des Bundesweiten Koordinierungskreises gegen Frauenhandel und Gewalt an Frauen im Migrationsprozess, „Zu dem öffentlichen Fachgespräch „Europaratsübereinkommen zur Bekämpfung des Menschenhandels am 19.03.2012“ vom 27.03.12

Bundesgerichtshof, Beschluss in der Zurückschiebungshaftwache, V ZB 41/12 vom 7. 03. 2012

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan van Aken, Christine Buchholz, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 17/8653 – „Überstellung von Asylsuchenden im Dublin-Verfahren nach Ungarn trotz drohender Inhaftierung und Abschiebung vor Ende des Asylverfahrens“, DS 17/8836 vom 02.03.2012

Auszüge aus dem Bericht der UN-Arbeitsgruppe zu willkürlichen Inhaftierungen der Generalversammlung der Vereinten Nationen, Menschenrechtsrat, 19. Sitzung, Anlage 3:Entsendung nach Deutschland, „Unverbindliche Arbeitsübersetzung der Zusammenfassung sowie Auszüge des Berichts betreffend Abschiebungshaft und Asylverfahren (Flughafenverfahren)“, Dok. Nr. A/HRC/19/57/Add.3, vom 22.02.2012

Beschluss BverfG (AZ.: 2 BvR 1064/10), „Freiheitsentziehungs- und Haftrecht“, veröffentlicht von Holger Winkelmann bei Migrationsrecht.de vom 09.02.2012

Antrag der Abgeordneten Katrin Werner, Diana Golze, Paul Schäfer (Köln), Wolfgang Gehrcke, Jan van Aken, Matthias W. Birkwald, Christine Buchholz, Dr. Martina Bunge, Sevim Dagdelen, Dr. Diether Dehm, Heidrun Dittrich, Klaus Ernst, Annette Groth, Heike Hänsel, Inge Höger, Andrej Hunko, Ulla Jelpke, Katja Kipping, Harald Koch, Jutta Krellmann, Stefan Liebich, Cornelia Möhring, Niema Movassat, Thomas Nord, Yvonne Ploetz, Dr. Ilja Seifert, Kathrin Senger-Schäfer, Kersten Steinke, Alexander Ulrich, Kathrin Vogler, Harald Weinberg, Jörn Wunderlich, Sabine Zimmermann und der Fraktion DIE LINKE „Militärische Verwendung von Minderjährigen beenden – Ehemalige Kindersoldatinnen und Kindersoldaten unterstützen“, DS 17/8491 vom 25.01.2012

Dokumentation und Kommentierung der Haftbedingungen in Hinblick auf die Bestimmungen der EU-Rückführungsrichtlinie, „Abschiebungshaft in Deutschland“ von Pro Asyl, im Januar 2012

Fragebogen zur Situation in den bundesdeutschen Abschiebegefängnissen von Pro Asyl

Schriftliche Fragen mit den in der Woche vom 21. November 2011 eingegangenen Antworten der Bundesregierung, DS 17/7902 vom 25.11.2011

Antrag der Abgeordneten Diana Golze, Jan Korte, Herbert Behrens, Matthias W. Birkwald, Sevim Dagdelen, Heidrun Dittrich, Klaus Ernst, Ulla Jelpke, Katja Kipping, Jutta Krellmann, Wolfgang Neskovic, Petra Pau, Jens Petermann, Yvonne Ploetz, Raju Sharma, Frank Tempel, Halina Wawzyniak, Jörn Wunderlich, Sabine Zimmermann und der Fraktion DIE LINKE, „Die UN-Kinderrechtskonvention bei Flüchtlingskindern anwenden – Die Bundesländer in die Pflicht nehmen“, DS 17/7643 vom 9.11.2011

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan Korte, Sevim Dagdelen, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 17/7262 „Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen bei Aufgriffen durch die Bundespolizei“, DS 17/7433 vom 21.10.2011

Große Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan Korte, Agnes Alpers, Matthias W. Birkwald, Dr. Martina Bunge, Sevim Dagdelen, Klaus Ernst, Nicole Gohlke, Diana Golze, Annette Groth, Heidrun Dittrich, Inge Höger, Katja Kipping, Jutta Krellmann, Cornelia Möhring, Kornelia Möller, Petra Pau, Jens Petermann, Yvonne Ploetz, Dr. Ilja Seifert, Kathrin Senger-Schäfer, Raju Sharma, Frank Tempel, Kathrin Vogler, Halina Wawzyniak, Harald Weinberg, Katrin Werner, Jörn Wunderlich, Sabine Zimmermann und der Fraktion DIE LINKE, „Umsetzung der Abschiebungsrichtlinie der Europäischen Union und die Praxis der Abschiebungshaft“, DS 17/7446 vom 19.10.2011

Große Anfrage der Abgeordneten Josef Philip Winkler, Memet Kilic, Volker Beck (Köln), Ingrid Hönlinger, Jerzy Montag, Dr. Konstantin von Notz, Wolfgang Wieland und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Situation in deutschen Abschiebungshaftanstalten“, DS 17/7442 vom 19.10.2011

Bayern:

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Gabriele Pauli Fraktionslos vom 14.07.2011 „Inhaftierte in Gefängnissen in Bayern“, DS 16/9505 vom 05.10.2011

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Claudia Stamm, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 17.08.2011 und Antwort des Staatsministeriums des Innern vom 26.09.2011 „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Abschiebehaft“, DS 16/9644 vom 09.11.2011

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Claudia Stamm, Renate Ackermann und Susanna Tausendfreund BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 10.10.2011 und Antwort des Staatsministeriums der Justiz für Verbraucherschutz „Mögliche Pläne zur Neugestaltung des Vollzugs der Abschiebehaft in Bayern“, DS 16/10339 vom 10.11.2011

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Johanna Werner-Muggendorfer SPD vom 31.08.2011 und Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen „Minderjährige Asylbewerber“, DS 16/9741 vom 04.10.2011

90. Sitzung am Dienstag, dem 13. Dezember 2011, 14.00 Uhr, in München, Plenarprotokoll 16/90 vom 13. 12.2011

Brandenburg:

Protokoll des Ausschusses für Inneres, 24. Sitzung (öffentlich) am 17. November 2011, Potsdam – Haus des Landtages, 13.00-15.20 Uhr, P-AI 5/24 vom 9.12.2011

Berlin:

Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Kein Flughafenknast auf dem Großflughafen BER „Willy Brandt“, DS 17/0102 vom 16.01.201

Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Kein Flughafenknast – nirgendwo!“, DS 17/0101 vom 16.01.2012

Kleine Anfrage der Abgeordneten Marianne Burkert-Eulitz (GRÜNE) vom 22. November 2011 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 23. November 2011) und Antwort „Kinder im geplanten Flughafenabschiebegefängnis, ein Verstoß gegen die UNO-Kinderrechtskonvention I“, DS 17/10017 vom 13.12.2011

Plenarprotokoll, 8. Sitzung, Donnerstag, 9. Februar 2012, lfd. Nr. 18a )und b)

Bremen:

Große Anfrage der Fraktion DIE LINKE an die Bremische Bürgerschaft, „Reduzierung und Beendigung unsicherer Aufenthalte im Land Bremen“, DS 18/292 vom 12.03.2012

Hansestadt Hamburg:

Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Carl-Edgar Jarchow und Martina Kaesbach (FDP) vom 14.02.12 und Antwort des Senats „Praxis der Anordnung und Verlängerung von Abschiebehaft in Hamburg“, DS 20/3218 vom 21.02.2012

Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Mehmet Yildiz (DIE LINKE) vom 24.10.11 und Antwort des Senats „Suizidversuch eines 25-jährigen Vietnamesen aus Verzweiflung“, DS 20/1914 vom 01.11.2011

Der Präsident des Rechnungshofs der Freien und Hansestadt Hamburg an die Präsidentin der Bürgerschaft „Jahresbericht 2012 des Rechnungshofs über die Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung der Freien und Hansestadt Hamburg mit Bemerkungen zur Haushaltsrechnung 2010“, DS 20/3054 vom 30.01.2012

Mecklenburg-Vorpommern:

Kleine Anfrage der Abgeordneten Jacqueline Bernhardt und Dr. Hikmat Al-Sabty, Fraktion DIE LINKE „Abschiebungen von Flüchtlingen aus Mecklenburg-Vorpommern“, DS 6/398 vom 28.02.2012

Niedersachsen:

Antwort des Justizministeriums auf Frage 27 der Abgeordneten Filiz Polat und Helge Limburg (GRÜNE), „Trennung von Abschiebungshaft und Straf-/Untersuchungshaft, Niedersächsischer Landtag, Auszug aus dem Stenografischen Bericht 124. Sitzung, Hannover“ vom 9. 12.2011

Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, „Innenministerium hat Ausländerbehörden über neue Rechtssprechung des BGH zum Aufenthaltsrecht informiert“, vom 24.11.2011

Nordrhein-Westfalen:

Antrag der Fraktion DIE LINKE Beschlussempfehlung und Bericht des Innenausschusses Plenarprotokoll „Abschiebehaft abschaffen!“, DS 15/52 vom 25.01.2012

Beschlussempfehlung und Bericht des Innenausschusses zu dem Antrag der Fraktion DIE LINKE, DS 15/3739 vom 10.01.2012

Rechtsausschuss 21. Sitzung, „Verhandlungspunkte und Ergebnisse“, Ausschussprotokoll Apr 15/344 vom 30.11.2011

Rechtsausschuss 18. Sitzung, „Verhandlungspunkte und Ergebnisse“, Ausschussprotokoll Apr 15/316 vom 08.11.2011

Innenausschuss 26. Sitzung, Öffentliche Anhörung „Abschiebehaft abschaffen“, Antrag der Fraktion DIE LINKE, Ausschussprotokoll Apr 15/306 vom 13.10.2011

Schriftliche Stellungnahme zum Sachverständigengespräch am 13.10.2011 im Innenausschuss des Landtages NRW „Hilfe für Menschen in Abschiebungshaft“ vom 10.10.2011

Stellungnahme des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes Deutschland anlässlich des Sachverständigengesprächs im Innenausschuss des Landtags Nordrhein-Westfalen zum Antrag der Fraktion DIE LINKE, „Abschiebehaft abschaffen!“ vom 07.10.2011

Stellungnahme der Stadt Köln zum Sachverständigengespräch „Abschiebehaft abschaffen“ vom 05.10.2011

Der Leiter der Justizvollzugsanstalt Büren, „Abschiebungshaft“ vom 01.10.2011

Rheinland-Pfalz / Saarland:

Pressemitteilung des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau e.V., „Dublin II-Verordnung: Trauriges Zeugnis dafür, dass Menschenrechte in Europa mit Füßen getreten werden“ vom 26.06.12

Antrag der Fraktionen der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, „Abschiebehaft möglichst vermeiden – besonders schutzbedürftige Personen von der Abschiebehaft ausnehmen“, DS 16/1326 vom 14.06.2012

Antwort zu der Anfrage des Abgeordneten Dr. Magnus Jung (SPD), „Verbleib der ausreisepflichtigen Ausländer aus dem Saarland in der Gewahrsamseinrichtung in Ingelheim(Rheinland-Pfalz), DS 14/534 vom 15.07.2011

Sachsen-Anhalt:

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung der Abgeordnete Henriette Quade (DIE LINKE), „Entwicklung der zwangsweisen Rückführung (Abschiebung) von Personen ausländischer Herkunft und der Abschiebungshaft in Sachsen-Anhalt“, DS 6/635 vom 08.12.2011

Schleswig-Holstein:

Kleine Anfrage des Abgeordneten Heinz-Werner Jezewski (DIE LINKE) und Antwort der Landesregierung – Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Integration, „Abschiebungen aus Schleswig-Holstein“, DS 17/1997 vom 24.11.2011

Kleine Anfrage des Abgeordneten Heinz-Werner Jezewski (DIE LINKE) und Antwort der Landesregierung – Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Integration, „Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein“, DS 17/1999 vom 23.11.2011

Thüringen:

Kleine Anfrage der Abgeordneten Berninger (DIE LINKE), „Abschiebungen aus Thüringen“, KlAnfr 2123 vom 30.01.2012

Kleine Anfrage der Abgeordneten Berninger (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Innenministeriums „Abschiebungen nach Italien“, DS 5/3434 vom 24.10.2011


Auswertung Ländersituation 2010/2011

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen sowie weiterer Materialien zum Thema „Abschiebungshaft in den Ländern“ aus den Jahren 2010 und 2011

Zusammengestellt von Ingrid Hoensch (Interkultureller Rat in Deutschland), Stand August 2011

Die Anlagen zu den relevanten Quellen finden Sie hier:

Bundesweite Quellen
Bayern
Bremen
Hansestadt Hamburg
Hessen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Sachsen
Schleswig-Holstein

Quellen:

Bundesweit:

Antrag der Abgeordneten Josef Philip Winkler, Memet Kilic, Viola von Cramon-Taubadel, Volker Beck (Köln), Kai Gehring, Ingrid Höhnlinger, Jerzy Montag, Dr. Konstantin von Notz, Tabea Rössner, Wolfgang Wieland und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Abschiebungshaft auf dem Prüfstand – Europäische Rückführungsrichtlinie umsetzen“, DS 17/2139 vom 16.06.2010

Auszug aus Schriftliche Fragen mit den in der Woche vom 11. Oktober 2010 und eingegangene Antworten der Bundesregierung, DS 17/3308 vom 15.10.2010

Bayern

Antrag der Abgeordneten Margarete Bause, Dr. Martin Runge, Ulrike Gote, Susanna Tausendfreund, Renate Ackermann, Dr. Sepp Dürr, Thomas Gehring, Christine Kamm, Maria Scharfenberg, Theresa Schopper, Claudia Stamm, Simone Tolle und Fraktion (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), „Rückkehrpolitik 1: Entschärfung der Abschiebehaft – Rückführungshaus statt Knast“, DS 16/8734 vom 23.05.2011

Antrag der Abgeordneten Margarete Bause, Dr. Martin Runge, Ulrike Gote, Susanna Tausendfreund, Renate Ackermann, Dr. Sepp Dürr, Thomas Gehring, Christine Kamm, Maria Scharfenberg, Theresa Schopper, Claudia Stamm, Simone Tolle und Fraktion (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), „Rückkehrpolitik 2: Haftalternativen anwenden!“, DS 16/8735 vom 23.05.2011

Antrag der Abgeordneten Margarete Bause, Dr. Martin Runge, Ulrike Gote, Susanna Tausendfreund, Renate Ackermann, Dr. Sepp Dürr, Thomas Gehring, Christine Kamm, Maria Scharfenberg, Theresa Schopper, Claudia Stamm, Simone Tolle und Fraktion (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), „Rückkehrpolitik 3: Freiwilligkeitsprinzip bei Rücküberführung im Dublin II-Verfahren Vorrang einräumen!“, DS 16/8736 vom 23.05.2011

Bremen:

Auszug aus dem Plenarprotokoll der 81. Sitzung am Mittwoch, den 23. Februar 2011, Anhang zum Plenarprotokoll, Schriftlich vom Senat beantwortete Anfragen aus der Fragestunde der Bürgerschaft (Landtag) vom 12. Februar 2011

Hansestadt Hamburg:

Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Mehmet Yildiz (DIE LINKE) vom 11.05.2011 und Antwort des Senats, “Suizide und Suizidversuche in Abschiebehaft”, DS 20/469 vom 17.05.2011

Hessen:

Berichtsantrag der Fraktion der SPD betreffend die Umsetzung der EU-Richtlinie 2008/115/EG über gemeinsame Normen und Verfahren in den Mitgliedstaaten zur Rückführung illegal aufhältiger Drittstaatsangehöriger, DS 18/2984, Dem Innenausschuss überwiesen am 25.10.2010

Kleine Anfrage der Abg. Mürvet Öztürk (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) vom 11.01.2011 betreffend der Abschiebehaft in Hessen und Antwort des Ministers für Justiz, für Integration und Europa, DS 18/357 vom 05.04.2011

Niedersachsen:

Kleine Anfrage mit Antwort, Wortlaut der Kleinen Anfrage der Abgeordneten Pia-Beate Zimmermann (LINKE), eingegangen am 28.07.2010, „Hintergrund des Suizids des Flüchtlings Slawik C. am 2. Juli 2010 in der Abschiebehaft in der JVA Hannover-Langenhagen, DS 16/2842, an die Staatskanzlei übersandt am 06.08.2010, ausgegeben am 23.09.2010

Antrag Fraktion der SPD, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen „Abschiebungshaft abschaffen, EU- Rückführungsrichtlinie umsetzen“ vom 11.01.2011, DS 16/3214, ausgegeben am 12.01.2011

Nordrhein-Westfalen:

Große Anfrage 2 der Fraktion DIE LINKE, „Mädchen und Frauen im Strafvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen vom 05.04.2011, DS 15/1694, ausgegeben am 06.04.2011

Antrag der Fraktion DIE LINKE, „Abschiebehaft abschaffen!“, DS 15/1683 vom 05.04.2011

Überweisung des Antrages der Fraktion DIE LINKE, „Abschiebehaft abschaffen!“, DS 15/1683 vom 05.04.2011 an den Innenausschuss und Rechtsausschuss, Plenarprotokoll 15-32, Seite 3128 vom 14.04.2011

Sachsen:

Kleine Anfrage der Abgeordneten Freya-Amria Klinger, Fraktion DIE LINKE, „Abschiebehaft und Abschiebungen bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, DS 5/5663 vom 18.05.2011

Kleine Anfrage des Abgeordneten Henning Homann der Fraktion SPD, „Entwicklung von Menschen in Abschiebehaft in Sachsen 2000 bis 2009″, DS 5/4067 vom 02.11.2010 und Antwort des Staatsministeriums des Innern vom 25. 11.2010

Kleine Anfrage des Abgeordneten Henning Homann, der Fraktion SPD, „Situation von Menschen in Abschiebehaft in Sachsen“, DS 5/4068 vom 02.11.2010 und Antwort des Staatsministeriums des Innern vom 25.11.2010

Kleine Anfrage des Abgeordneten Henning Homann der Fraktion SPD, Thema „Situation von Menschen in Abschiebehaft in Sachsen 2009. (I)”, DS 5/2019 vom 08.04.2010 und Antwort des Staatsministeriums des Innern vom 05. Mai 2010

Kleine Anfrage des Abgeordneten Henning Homann der Fraktion SPD, „ Situation von Menschen in Abschiebehaft in Sachsen 2009. (II), DS 5/2020 vom 08.04.2010 und Antwort des Staatsministeriums des Innern vom 05.05.2010

Schleswig-Holstein:

Jahresbericht 2010 des Landesbeirates für den Vollzug der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein vom 30.03.2011

Bericht und Beschlussempfehlung des Innen- und Rechtsausschusses, „Abschiebehaft muss auf den Prüfstand“ Antrag der Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SSW DS 17/821 (neu), überwiesen am 6. Oktober 2010, DS 17/1507 vom 16.05.2011

Bericht und Beschlussempfehlung des Innen- und Rechtsausschusses, „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Abschiebungshaft“, Antrag der Fraktion DIE LINKE, DS 17/1121 vom 28. 01.2011, DS 17/1508 vom 16.05.2011

Sammeldrucksache über Vorlagen gemäß § 63 Abs. 1a der Geschäftsordnung des Schleswig-Holsteinischen Landtages, DS 17/1535 vom 24. 05. 2011

Dringlichkeitsantrag der Fraktion DIE LINKE, „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Abschiebungshaft“, DS 17/1121 vom 14.12.2010

Änderungsantrag der Fraktion von CDU und FDP zu den Anträgen „Abschiebungshaft abschaffen!“ und „Abschiebungshaft muss auf den Prüfstand“ DS 17/856 vom 29.10.2010

Anschreiben von Heinz-Werner Jezewski der Fraktion DIE LINKE an den Vorsitzenden des Innen- und Rechtsausschusses Herrn Thomas Rother, vom 08.10.2010

Änderungsantrag der Fraktion der SPD, „Abschiebehaft abschaffen“ zum Antrag der Fraktion DIE LINKE – Drucksache 17/820, DS 17/938 vom 5.10.2010

Änderungsantrag der Fraktionen von CDU und FDP zu den Anträgen „Abschiebehaft abschaffen“ und „Abschiebungshaft muss auf den Prüfstand“, Drucksache 17/820 und Drucksache 17/821, DS 17/856 vom 10.09.2010

Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der SSW, „Abschiebungshaft muss auf den Prüfstand, DS 17/821 (neu) vom 07.09.2010

Antrag der Fraktion DIE LINKE „Abschiebehaft abschaffen“, DS 17/820 vom 24.08.2010

Kleine Anfrage des Abgeordneten Heinz-Werner Jezewski (DIE LINKE) und Antwort der Landesregierung – Minister für Justiz, Gleichstellung und Integration, DS 17/762 vom 10.08.2010

Kleine Anfrage der Abgeordneten Antje Jansen (DIE LINKE) und Antwort der Landesregierung – Minister für Justiz, Gleichstellung und Integration, „Abschiebehaft für Jugendliche“, DS 17/615 vom 22.06.2010


Auswertung Ländersituation 2009/2010

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen sowie weiterer Materialien zum Themenfeld “Abschiebungshaft in den Ländern” aus den Jahren 2009 und 2010

Zusammengestellt von Torsten Jäger (Interkultureller Rat In Deutschland), Stand August 2010

Arbeitspapier “Daten und Fakten zur Abschiebungshaft in Deutschland – Eine aktuelle Übersicht”

Die Anlagen zu den relevanten Quellen finden Sie hier:

Bundesweite Quellen
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin / Brandenburg
Hansestadt Hamburg
Hessen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz / Saarland
Sachsen
Schleswig-Holstein

Quellen:

Bundesweit:

Auszug aus der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Aufenthaltsgesetz vom 26. Oktober 2009.

Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Abgeordneten Josef Philip Winkler, Volker Beck (Köln), Kai Gehring, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Drucksache 16/9142) – DS 16/11384 vom 17. Dezember 2008.

Pressemitteilung der Antirassistischen Initiative Berlin vom 17. März 2010 anlässlich der Veröffentlichung der 17. aktualisierten Auflage der Dokumentation “Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen (1993 bis 2009)“ vom 17. März 2010.

Anforderungen an die Umsetzung der europäischen Rückführungsrichtlinie, formuliert im Rahmen der 3. Internationalen Fachtagung zu Seelsorge und Beratung in der Abschiebungshaft vom 26. bis 28. Januar 2010 in Main.

Jesuit Refugee Service: Quälendes Warten – Wie Abschiebungshaft Menschen krank macht. Zusammenfassung und Länderbericht Deutschland im Rahmen der europäischen Studie „Becoming vulnerable in Detention“. Juli 2010.

Baden-Württemberg:

Antrag des Abgeordneten Werner Wölfle u.a. (GRÜNE) und Stellungnahme des Innenministeriums: UN-Kinderrechtskonvention im Ausländer- und Asylrecht. Drucksache 14/6026 vom 12. März 2010.

Welt-Online vom 13. Mai 2010: Abschiebehäftlinge nach Feuer ins Koma gefallen.

Wiesbadener Kurier vom 19. Mai 2010: Ursache für Mannheimer Gefängnisbrand geklärt – Abschiebehäftling verdächtig.

Schattenbericht Abschiebehaft: Dokumentation menschenrechtlicher Missstände. Erfahrungsbericht aus unserer Besuchsarbeit in der Abschiebehaft Rottenburg. Herausgegeben vom Bündnis gegen Abschiebehaft Tübingen/Rottenburg im Mai 2010.

Bayern:

Antwort des Staatsministeriums des Innern vom 3. Dezember 2009 zu einer Schriftlichen Anfrage der Abgeordneten Renate Ackermann (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN) vom 12. Oktober 2010 – „Mindeststandards für die Abschiebehaft sowie Alternativmodelle“. Drucksache 16/2864 vom 17. Dezember 2010.

Antwort des Staatsministerium des Innern vom 24. November 2009 auf eine Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Renate Ackermann (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN) vom 12. Oktober 2010 – „Abschiebungshaft in Bayern“ (Drucksache 16/2772).

Berlin:

Die tageszeitung vom 27. Juli 2010: Leer und teuer – Abschiebeknast wird geprüft.

Märkische Allgemeine vom 31. Juli 2010: Leere Betten in Eisenhüttenstadt – Kooperation mit Berlin geplant.

Die Flucht des Salamanders. Reportage im Magazin der Berliner Zeitung am 19. Juni 2010.

Hansestadt Hamburg:

Süddeutsche Zeitung Online vom 10. März 2010: Tragischer Tod eines jungen Georgiers.

Die tageszeitung vom 18. März 2010: Frühe Anzeichen für Suizidgefahr.

Die tageszeitung vom 18. März 2010: Angst vor Abschiebung – Suizid mit Vorzeichen.

Antwort des Senats auf die Große Anfrage der Abgeordneten Christiane Schneider, Mehmet Yildiz u.a. (Fraktion DIE LINKE) vom 7. August 2010. Drucksache 19/3785 vom 4. September 2010.

Antwort des Senats auf die Große Anfrage der Abgeordneten Christiane Schneider, Mehmet Yildiz u.a. (Fraktion DIE LINKE) vom 19. März 2010. Drucksache 19/5727 vom 16. April 2010.

Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Mehmet Yildiz (DIE LINKE) vom 9. März 2010 und Antwort des Senats – Betr.: Tod eines Minderjährigen in Abschiebehaft. Drucksache 19/5645 vom 16. März 2010.

Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Mehmet Yildiz (DIE LINKE) vom 26. März 2010 und Antwort des Senats – Betr.: Zum Vorfall und Stand der Untersuchung des 17-jährigen David M. Drucksache 19/5780 vom 1. April 2010.

Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Christiane Schneider und Mehmet Yildiz (DIE LINKE) vom 10. Juni 2010 und Antwort des Senats – Betr.: Tod von David M. Drucksache 19/6439 vom 18. Juni 2010.

Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Mehmet Yildiz (DIE LINKE) vom 12. März 2010 und Antwort des Senats – Betr.: Ankündigung des Innensenators zum Verzicht auf Zurückschiebungshaft minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge. Drucksache 19/5662 vom 19. März 2010.

Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Jana Schiedek und Carola Veit (SPD) vom 9. März 2010 und Antwort des Senats – Betr.: Suizid eines 17-Jährigen im Zentralkrankenhaus der Untersuchungshaftanstalt. Drucksache 19/5637 vom 23. März 2010.

Antwort des Senats auf die Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Mehmet Yildiz vom 19. April 2010 – Tod von Yeni P. in Abschiebehaft (I). Drucksache 19/5936 vom 27. April 2010.

Antwort des Senats auf die Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Christiane Schneider und Mehmet Yildiz vom 4. Mai 2010 – Tod von Yeni P. in Abschiebehaft (II). Drucksache 19/6108 vom 11. Mai 2010.

Protokoll (Wortprotokoll zu TOP 1) der öffentlichen Sitzung des Innenausschusses und des Rechts- und Gleichstellungsausschusses vom 20. April 2010. Drucksache Innenausschuss 19/19; Rechts- und Gleichstellungsausschuss 19/18.

Protokoll der 55. Sitzung der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg am Donnerstag, den 3. Juni 2010. Plenarprotokoll 19/55.

Hessen:

Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage der Abgeordneten Cárdenas, Schaus u.a. (DIE LINKE) und Fraktion betreffend vorgesehene Haftbedingungen in der Abschiebehaft der neuen JVA Frankfurt I Preungesheim. Drucksache 18/2647 vom 15. Juli 2010.

Niedersachsen:

Suizid des Flüchtlings Slawik C. verdeutlicht Skandal der Abschiebungshaft. Pressemitteilung des Flüchtlingsrates Niedersachsen vom 7. Juli 2010.

Der Tod des Slawik C. darf nicht ohne Folgen bleiben. Pressemitteilung des Flüchtlingsrates Niedersachsen vom 29. Juli 2010.

Bislang keine Versäumnisse der Ausländerbehörden im Fall Slawik K. erkennbar. Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport vom 29. Juli 2010.

Fall des Slawik C.: Stellungnahme des Innenministeriums enttäuschend. Pressemitteilung des Flüchtlingsrates Niedersachsen vom 2. August 2010.

Neues Deutschland vom 4. August 2010: Abschiebung mit Hilfe wertloser Papiere.

Kinderflüchtlinge in Niedersachsen – Rücknahme des Vorbehalts zur UN-Kinderrechtskonvention. Innenminister Uwe Schünemann beantwortet Kleine Anfrage der Abgeordneten Filiz Polat und Miriam Staudte (GRÜNE). Pressemitteilung Nr. 166 vom 19. August 2010.

Nordrhein-Westfalen:

Richtlinien für den Abschiebungsgewahrsam im Land Nordrhein-Westfalen (Abschiebungshaftrichtlinien – AHaftRL), RdErI. des Innenministeriums vom 19. Januar 2009, Az. -15-39.21.01-5-AhaftRL.

Innenministerium verhindert die Berichterstattung über die Abschiebehaft eines minderjährigen Flüchtlings anlässlich des 20. Jahrestages der Ratifikation der UN-Kinderrechtskonvention. Pressemitteilung des Vereins für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V. und des Bundesverbands Unbegleiteter Minderjähriger Flüchtlinge vom 19. November 2009.

Rheinland-Pfalz / Saarland:

Trierischer Volksfreund vom 13. Juni 2009: Polizei beendet Blockadeaktion in Abschiebehaft.

Mainzer Rhein-Zeitung Online vom 26. September 2009: Gefangene erheben Vorwürfe – Polizisten sollen in Ingelheim zugeschlagen haben.

Sachsen:

Antwort des Sächsischen Staatsministerium des Innern vom 23. Dezember 2009 auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Herrmann (Bündnis 90 / Die Grünen) – Minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge II.

Scheswig-Holstein:

Jahresbericht 2009 des Landesbeirats für den Vollzug der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein.

Landesbeirat fordert erneut Ende der Abschiebung. epd-Meldung vom 2. Juni 2010


Auswertung Ländersituation 2008/2009

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen aus den Jahren 2008 und 2009 zum Themenfeld Abschiebungshaft in den Ländern.

Zusammengestellt von Ingrid Hoensch (Interkultureller Rat in Deutschland), Stand August 2009.

Die Anlagen zu den einzelnen Bundesländern finden Sie hier:

Brandenburg
Bremen
Berlin
Hansestadt Hamburg
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Quellen:

Brandenburg

Kleine Anfrage des Abgeordneten Matthias Loehr (DIE LINKE): Abschiebungshaft (Drucksache 4/7698  vom 18.06.2009)

Antwort auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Matthias Loehr (DIE LINKE):: Abschiebungshaft (Drucksache 4/7825 vom 27.07.2009)

Bremen

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sirvan Cakici und Monique Trödel (DIE LINKE): Begründung und Durchsetzung der Ausreisepflicht in Bremen: Abschiebung und Abschiebehaft im Land Bremen (Drucksache 17/753 vom 13.03.2009)

Berlin

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): EU-Rückführungsrichtlinie und Abschiebehaft (Drucksache 16/13304  vom 20.04.2009)

Hansestadt Hamburg

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Wolfgang Joithe-von Krosigk und Mehmet Yildiz (DIE LINKE): Situation in der Abschiebungshaft in Hamburg (Drucksache 19/2668 vom 27.03.2009)

Niedersachsen

Antwort des Landtages auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Helga Limburg und Filiz Polat (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Abschiebungshaft: Zu lang und rechtswidrig – Gerichte prüfen nicht umfassend ( Drucksache 16/1303 vom 17.02.2009)

Nordrhein-Westfalen

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Monika Düker (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Werden mehr Minderjährige in Abschiebehaft genommen als Innenminister Wolf behauptet? (Drucksache 14/8958  vom 02.04.2009)

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Monika Düker (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Wann endlich werden die Abschiebehaftrichtlinien in NRW eingehalten? (Drucksache 14/7611  vom 02.10.2008)

Sachsen

Antwort des Staatsministerium des Innern auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Hermann (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Abschiebehaft VII: Ausgestaltung der Abschiebehaft und Kindeswohl (Drucksache 4/12622  vom 14.07.2008)

Antwort des Staatsministerium des Innern auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Hermann (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Abschiebehaft VI: Minderjährige (Drucksache 4/12621 vom 14.07.2008)

Antwort des Staatsministerium des Innern auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Hermann (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Abschiebehaft V: Freilassung und Unterbringung (Drucksache 4/12620  vom 14.07.2008)

Antwort des Staatsministerium des Innern auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Hermann (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Abschiebehaft IV: Herkunft, Dauer, Alter (Drucksache 4/12619  vom 14.07.2008)

Antwort des Staatsministerium des Innern auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Hermann (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Abschiebehaft III: Gründe (Drucksache 4/12618 vom 14.07.2008)

Antwort des Staatsministerium des Innern auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Hermann (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Abschiebehaft II: Gründe (Drucksache 4/12617 vom 14.07.2008)

Antwort des Staatsministerium des Innern auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Hermann (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN): Abschiebehaft I: Länge (Drucksache 4/12616  vom 14.07.2008)

Sachsen-Anhalt

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dolores Rente (DIE LINKE): Entwicklung der Zahl der in Abschiebehaft genommenen Ausländerinnen und Ausländer in Sachsen-Anhalt (Drucksache 5/1913 vom 20.04.2009)

Schleswig-Holstein

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Karl-Martin Hentschel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)): Kosten und Zahlen von Abschiebungen (Drucksache 16/2540 vom 05.04. 2009)

Thüringen

Kleine Anfrage der Abgeordneten Berninger und Dr. Hahnemann (DIE LINKE): Abschiebungshaft in Thüringen (vom 10.06.2008)


Auswertung Ländersituation 2007/2008

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen aus den Jahren 2007 und 2008 zum Themenfeld Abschiebungshaft in den Ländern.

Zusammengestellt von Ingrid Hoensch (Interkultureller Rat in Deutschland), Stand August 2008.

Um endlich einen detaillierteren Überblick über die Praxis des Abschiebehaftvollzugs in den Ländern der Bundesrepublik zu erhalten, hat die Bundestagsfraktion BÜNDNIS/90 DIE GRÜNEN am 7. Mai 2008 eine Große Anfrage (Drucksache 16/9142) an die Bundesregierung gestellt. Hier finden Sie die Antwort der Bundesergierung vom Dezember 2008 (Drucksache 16/11384.

Die Anlagen zu den einzelnen Bundesländern finden Sie hier:

Baden-Württemberg
Berlin
Brandenburg
Hansestadt Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Sachsen
Schleswig-Holstein
Thüringen

Quellen:

Baden-Württemberg

Antwort des Innenministeriums auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Stephan Braun und Ute Vogt (SPD): Abschiebehäftlinge in Baden-Württemberg (Drucksache 14/2869 vom 18.06.2008).

Berlin

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Bendedikt Lux (Bündnis 90/ Die Grünen): Abschiebegewahrsam (Drucksache 16/10839  vom 30.05.2007).

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Bendedikt Lux (Bündnis 90/ Die Grünen): Fesselungen im Abschiebungsgewahrsam Grünau (Drucksache 16/11577 vom 08.01.2008).

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Bendedikt Lux (Bündnis 90/ Die Grünen): Abschiebungsgewahrsam 2007 (Drucksache 16/11578 vom 08.01.2008).

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Giyasettin Sayan (Die Linke): Situation von Flüchtlingen in Berliner Abschiebehaft (Drucksache 16/11653 vom 28.01.2008).

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Margrit Barth (Die Linke): Abschiebung (Drucksache 16/11715 vom 06.02.2008).

Brandenburg

Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion Die Linke: Zur Situation der Justiz im Land Brandenburg (Drucksache 4/5146 vom 03.07.2007).

Hansestadt Hamburg

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Jana Schiedeck (SPD): Strafvollzug (Drucksache 19/612  vom 25.06.08).

Hessen

Diakonie in Hessen und Nassau: Abschiebungshaft immer noch vorschnell Pressemitteilung  vom 22.02.2008

Mecklenburg-Vorpommern

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Peter Ritter (Fraktion Die Linke): Abschiebehaft (Drucksache 5/1422 vom 16.05.2008).

Niedersachsen

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Polat (Die Grünen): Abschiebungshaft in Niedersachsen vom 10.04.2008

Nordrhein-Westfalen

Aktuelle ausländer- und asylrelevante Daten für die Jahre 1997- 2006 für das Land Nordrhein- Westfalen (Vorlage 14/568).

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Monika Düker und Sigrid Beer (Die Grünen): Zustände in der Abschiebehaftanstalt Büren (Drucksache 14/5197 vom 12.10.2007).

Sachsen

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Herrmann (Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen): Abschiebehaft V Freilassung, Unterbringung (Drucksache 4/12620 vom 10.07.2008).

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Barbara Knöfler (Linkspartei.PDS): Insassen und Verweildauer (Drucksache 5/554 vom 01.03.2007).

Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministerium der Justiz über den Vollstreckungsplan für den Freistaat Sachen, vom 10.12.2007

Schleswig-Holstein

Landesbeirat für den Vollzug der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein: Jahresbericht 2007 vom 31.03.2008

Thüringen

Kleine Anfrage der Abgeordneten Berninger und Dr. Hahnemann (Die Linke): Abschiebungshaft in Thüringen, Kleine Anfrage 2422 vom 10.06.2008

nach oben

Auswertung Ländersituation 2005 bis 2007

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen aus den Jahren 2005 bis 2007 zum Themenfeld Abschiebungshaft in den Ländern.

Zusammengestellt von Gesa Heinbach und Eva Laerum (Interkultureller Rat in Deutschland), Stand August 2007.

Das Arbeitspapier (Stand August 2007) zum Herunterladen

Die Anlagen zu den einzelnen Bundesländern finden Sie hier:

Baden-Württemberg
Brandenburg
Berlin
Hansestadt Hamburg
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Sachsen
Schleswig-Holstein
Thüringen

Quellen:

Baden-Württemberg

Antrag der Fraktion der SPD und Stellungnahme des Justizministeriums: Einsatz privater Sicherheitsdienste im Strafvollzug (Drucksache 14/285 vom 25.08.2006).

Berlin

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Frank Henkel (CDU): Abschiebungen in den Jahren 2000 bis 2005 (Drucksache 15/13481vom 03.05.2005).

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Jasenka Villbrandt (Bündnis 90/ Grüne): Minderjährige im Abschiebungsgewahrsam (Drucksache 15/12584 vom 07.06.2005).

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Karin Hopfmann (Die Linkspartei.PDS): Kosten des Berliner Abschiebegewahrsams (Drucksache 15/13506 vom 17.05.2005).

Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Benedikt Lux (Bündnis 90/ Die Grünen): Abschiebegewahrsam (Drucksache 16/10839 vom 30.05.2007).

Brandenburg

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Susanne Melior (SPD): Umsetzung des Zuwanderungsgesetzes II (Drucksache 4/3276 vom 05.07.2006).

Hansestadt Hamburg

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Antje Möller (GAL):
Zentrale Erstaufnahme (ZEA) und Abschiebungshaft in Hamburg  (Drucksache 18/1865 vom 25.02.05).

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Andreas Dressel (SPD): Beschämende Rüge des Anti-Folter-Komitees des Europarats – Akzeptiert Hamburg inakzeptable Haftbedingungen? (II) (Drucksache 18/3925 vom 21.03.06).

Mecklenburg-Vorpommern

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Peter Ritter (Die Linkspartei.PDS): Erkenntnisse der Landesregierung zur Abschiebehaft (Drucksache 4/2358 vom 25.07.06).

Niedersachsen

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ursula Helmhold (Grüne): Abschiebepraxis von Menschen mit psychischen Erkrankungen (Drucksache 15/3688 vom 07.02.2006).

Nordrhein-Westfalen

Aktuelle ausländer- und asylrelevante Daten für die Jahre 1995- 2005 für das Land Nordrhein- Westfalen

TOP 10 der 12. Sitzung des Rechtausschusses des Landtags Nordrhein-Westfalen am 8. November 2006: Abschiebepraxis bei Frauen in NRW – Bericht der Landesregierung (Drucksache 14/813 vom 06.12.06).

Bericht des Innenministeriums NRW für die 13. Sitzung des Innenausschusses am 17.8.2006 – TOP 7: Todesfall in der Abschiebehaft Neuss (Drucksache 14/575 vom 01.08.06).

Rheinland-Pfalz:

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Friedel Grützmacher (Bündnis 90/ DIE GRÜNEN): Situation der Flüchtlinge in der Abschiebehaftanstalt Ingelheim (Drucksache 14/4447 vom 17.08.2005).

Sachsen

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS): Erkenntnisse der Staatsregierung zur Abschiebehaft I (Drucksache 4/5799 vom 30.06.2006).

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS): Erkenntnisse der Staatsregierung zur Abschiebehaft II (Drucksache 4/5800 vom 30.06.2006).

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS): Erkenntnisse der Staatsregierung zur Abschiebehaft III (Drucksache 4/5801 vom 30.06.2006).

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS): Minderjährige in der Abschiebungshaft in Sachsen, 4. Wahlperiode (Drucksache 4/2444 vom 28.06.2005).

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS): Abschiebehaft und Zurückschiebehaft von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen im Freistaat Sachsen (Drucksache 4/5577 vom 14.06.2006).

Schleswig-Holstein

Landesbeirat für den Vollzug der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein: Jahresbericht 2006 vom 05.04.2007

Thüringen

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Berninger (Die Linkspartei.PDS): Erkenntnisse der Landesregierung zur Abschiebungshaft in Thüringen, 4. Wahlperiode (Drucksache 4/2183 vom 29.06.2006).

nach oben

Auswertung Ländersituation 2004/2005

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen aus den Jahren 2004 und 2005 zum Themenfeld Abschiebungshaft in den Ländern.

Zusammengestellt von Sina Hatzfeld (Interkultureller Rat in Deutschland), Stand August 2005.

Das Arbeitspapier (Stand August 2005) zum Herunterladen.

Die Anlagen zu den einzelnen Bundesländern finden Sie hier:

Bayern
Brandenburg
Berlin
Hansestadt Hamburg
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Anfrage des BMI an die Länder zu statistischen Angaben über Abschiebungshaft von Minderjährigen.

Quellen:

Bayern

Drucksache 15/1893 Interpellation der Abgeordneten Margarete Bause, Dr. Sepp Dürr, Ulrike Gote, Renate Ackermann, Christine Kamm, Maria Scharfenberg, Christine Stahl, Simone Tolle und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, “Abschiebehaft in Bayern”; 23. Juni 2004

Berlin

Drucksache 15/1258: Kleine Anfrage der Abgeordneten Jasenka Villbrandt (Bündnis 90/Die Grünen), “Minderjährige in Abschiebungsgewahrsam”; 07. Juni 2004

Brandenburg

Drucksache 4/1084: Kleine Anfrage Nr. 387 des Abgeordneten Dr. Wolfgang Gehrcke, Fraktion der PDS und Antwort der Landesregierung: “Abschiebungshaft im Land Brandenburg (I)”; 02. Mai 2005 und Drucksache 4/1041: Kleine Anfrage Nr. 390 des Abgeordneten Dr. Wolfgang Gehrcke, Fraktion der PDS und Antwort der Landesregierung: “Abschiebungshaft im Land Brandenburg (IV)”; 25. April 2005

Hansestadt Hamburg

Drucksache 18/337: Große Anfrage der Abgeordneten Antje Möller, Christa Goetsch, Nebahat Güçlü, Dr. Verena Lappe, Jörg Lühmann, Dr. Till Steffen und Fraktion (GAL), “Abschiebehaft in Hamburg”; 25.06.04

Nordrhein-Westfalen

Aktuelle ausländer- und asylrelevante Daten für die Jahre 1993 bis 2003 für das Land Nordrhein-Westfalen vom 5. August 2004

Rheinland-Pfalz

Drucksache 14/3330: Antwort des Ministeriums des Inneren und für Sport auf die große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, “Abschiebungshaft in Rheinland-Pfalz”; 04.08.2004

Saarland

Drucksache 12/1190: Antwort zu der Anfrage der Abgeordneten Cornelia Hoffmann- Bethschneider (SPD) und Voker Schmid (SPD), “Abschiebungshaft”; 07.09.2004

Sachsen:

Drucksache 4/1144: Große Anfrage der PDS-Fraktion, “Praxis der der Abschiebungshaft in Sachsen und Situation der davon betroffenen ausländischen Personen”; 31.03.2005

Sachsen-Anhalt

Drucksache 4/1756: Antwort der Landesregierung auf die große Anfrage der Fraktion der PDS, “Situation in der Abschiebungshaft in Sachsen-Anhalt”; 13.08.2004

Schleswig-Holstein

Landesbeirat für den Vollzug der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein, Jahresbericht 2004

Thüringen

Drucksache 4/407, Drucksache 4/408 und Drucksache 4/409: Kleine Anfrage des Abgeordneten Berninger (PDS); “Abschiebehaft in Thüringen I-III; 26.11.2004

nach oben

Auswertung Ländersituation 2000 bis 2004

Auswertung Kleiner und Großer Anfragen zum Themenfeld Abschiebungshaft in den Länderparlamenten.

Zusammengestellt von Torsten Jäger (Interkultureller Rat in Deutschland), Stand Juni 2004.

Das Arbeitspapier (Stand Juni 2004) zum Herunterladen

Die Anlagen zu den einzelnen Bundesländern finden Sie hier:

Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Hansestadt Bremen
Hansestadt Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Quellen:

Baden-Württemberg

Drucksache 13/426 vom 7. November 2001: Kleine Anfrage des Abgeordneten Klaus Dieter Reichardt (CDU) und Antwort des Justizministeriums: Belegung und Abschiebung in baden-württembergischen Haftstätten

Drucksache 13/1762 vom 7. Februar 2003: Antrag der Abgeordneten Theresa Bauer u.a. (GRÜNE) und Stellungnahme des Innenministeriums: Abschiebepraxis in Baden-Württemberg

Drucksache 13/2069, ausgegeben am 23. Mai 2003: Beschlussempfehlungen und Berichte der Fachausschüsse zu Anträgen von Fraktionen und von Abgeordneten. Hier: Beschlussempfehlungen des Innenausschusses, zu dem Antrag der Abgeordneten Theresa Bauer u.a. (GRÜNE) und Stellungnahme des Innenministeriums: Abschiebepraxis in Baden-Württemberg

Justizministerium Baden-Württemberg: Die Haushaltssituation (nach) Planansätzen im baden-württembergischen Justizvollzug 2003

Bayern

Drucksache 14/7327 vom 13. August 2001: Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Köhler Elisabeth (Bündnis 90/Die GRÜNEN) vom 7. Juni 2001 und Antwort des Staatsministeriums der Justiz vom 20. Juli 2001: Sicherungs- bzw. Abschiebehaft im Freistaat Bayern

Drucksache 14/3299: Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Köhler Elisabeth (Bündnis 90/Die GRÜNEN) vom 26. Januar 2000 und Antwort des Staatsministeriums der Justiz vom 22. März 2000: Selbsttötungen und Todesfälle nach der Einleitung konkreter aufenthaltsbeendender Maßnahmen

Drucksache 14/11692 vom 13. Februar 2003: Antrag mehrerer Mitglieder der SPD-Fraktion: Eigene Abteilungen für von Abschiebehaft Betroffene

Berlin

Kleine Anfrage Nr. 15/116 der Abgeordneten Elfi Jantzen (Bündnis 90/Die Grünen) über: Vermeidung der Verhängung von Abschiebungshaft bei ausländischen Minderjährigen vom 21. Februar 2002 und Antwort des Senats von Berlin vom 31. März 2002

Kleine Anfrage Nr. 15/10461 des Abgeordneten Rainer-Michael Lehmann (FDP) vom 18. März 2003 und Antwort des Senats vom 6. Mai 2003: Abschiebehaft in Berlin im Januar und Februar 2003 [Antwort des Senats für das gesamte Jahr 2002]

Kleine Anfrage des Abgeordneten Volker Ratzmann (Bündnis 90/Die Grünen) vom 16. Mai 2003 und Antwort (Schlussbericht) – DS 15/10637

Brandenburg

Kleine Anfrage Nr . 1063 vom 17. April 2001 des Abgeordneten Werner Firneburg – Fraktion der DVU / DS 3/2662 und Antwort der Landesregierung (DS 3/2848)

Kleine Anfrage Nr. 1086 vom 27. April 2001 des Abgeordneten Stefan Sarrach – Fraktion der PDS / DS 3/2711 und Antwort der Landesregierung (DS 3/2915)

Antwort der Landesregierung vom 3. Mai 2004 auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Stefan Sarrach – Fraktion der PDS „Zur Situation in der ZABH Eisenhüttenstadt“ (DS 3/7453)

Hansestadt Bremen

Keine Kleinen Anfragen oder sonstigen Parlamentarischen Vorgänge bekannt, die zahlenmäßigen Aufschluss über die Situation der Abschiebungshaft geben.

Hansestadt Hamburg

Antwort des Senats auf die Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Simone Kerlin (SPD) “Keine Abschiebungshaft mehr in Glasmoor“ (DS 17/3781 vom 9. Dezember 2003)

Antwort des Senats auf die Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Antje Möller (GAL)
Abschiebehaft in Hamburg (DS 17/2618 vom 2. Mai 2003)

Antwort des Senats auf die Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Antje Möller und Manfred Mahr (GAL) Abschiebungshaft und Strafhaft (DS 17/274 vom 8. Februar 2002)

Stellungnahme des Senats zu dem Ersuchen der Bürgerschaft vom 1./2. März 2000 (Drucksache 16/3930) Darstellung der Abschiebungspraxis (DS 16/4911 vom 10. Oktober 2000)

Hessen

Antwort des Ministers der Justiz auf die Kleine Anfrage des Abg. Dr. Andreas Jürgens (Bündnis 90/Die Grünen) betreffend Abschiebungshaft in Hessen (DS 16/20 vom 10. Juli 2003)

Antwort des Ministers der Justiz auf die Kleine Anfrage des Abg. Rupert von Plottnitz (Bündnis 90/Die Grünen) betreffend Abschiebehaft (DS 15/2715 vom 18. Dezember 2001)

Mecklenburg-Vorpommern

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Peter Ritter (PDS) zu ausländischen Flüchtlingen in Abschiebehaft und zu Abschiebungen (DS 4/701 vom 19. August 2003)

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Peter Ritter (PDS) zu minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen (DS 4/619 vom 14. Juli 2003)

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Monty Schädel (PDS) zu Abschiebungen von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern aus MV (DS 3/3136 vom 30. September 2002)

Niedersachsen

Kleine Anfrage der Abgeordneten Langhans (Grüne) u.a. mit Antwort: Abschiebepraxis in Niedersachsen mit Antwort (DS 15/998 vom April 2004)

Kleine Anfrage der Abgeordneten Langhans (Grüne) mit Antwort: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Niedersachsen mit Antwort (DS 15/833 vom März 2004)

Antwort auf eine Grosse Anfrage der Fraktion der CDU: Situation der Justitz in Niedersachsen (DS 14/4045 von 2003)

Kleine Anfrage der Abg. Schröder (Grüne) mit Antwort: Selbstmord in der Abschiebehaftanstalt Langenhagen (DS 14/2401vom Januar 2001)

Nordrhein-Westfalen

Innenministerium NRW: Übersicht über „Aktuelle ausländer- und asylrelevante Daten für das Land NRW“ vom 7. April 2003

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 349 der Abgeordneten Düker (Grüne) (DS 13/1159 vom 4. Mai 2001)

Rheinland-Pfalz

Kleine Anfrage der Abgeordneten Friedel Grützmacher (BÜNDNIS 90/Die Grünen) zu Abschiebungen in Rheinland-Pfalz und Antwort des Ministeriums des Innern und für Sport (DS 14/2433 vom 15. August 2003)

Kleine Anfrage der Abgeordneten Friedel Grützmacher (BÜNDNIS 90/Die Grünen) zu Abschiebehaft in Rheinland-Pfalz und Antwort des Ministeriums des Innern und für Sport (DS 14/1331 vom 16. August 2002)

Kleine Anfrage des Abgeordneten Franz Josef Bischel (CDU) zu Abschiebung von Ausländern aus Rheinland-Pfalz und Antwort des Ministeriums des Innern und für Sport (DS 14/1324 vom 13. August 2002)

Saarland

Schriftliche Antwort der Regierung des Saarlandes zu der Großen Anfrage der SPD-Landtagsfraktion – Ausländer im Saarland“ (DS 12/671 vom 15. Mai 2002)

Sachsen:

Antwort der Sächsischen Staatsregierung vom 25. November 2002 auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS) – Abschiebehaft (DS 3/7225)

Antwort der Sächsischen Staatsregierung vom 30. Mai 2002 auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS) – Beendigung von Abschiebehaft von 1999 bis 2001 (DS 3/6351)

Antwort der Sächsischen Staatsregierung vom 27. Mai 2002 auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS) – Abschiebepraxis in Sachsen von 1999 bis 2001 (DS 3/6347-2)

Antwort der Sächsischen Staatsregierung vom 13. November 2000 auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS) – Situation in der Abschiebungshaft (1) [DS 3/2815]

Antwort der Sächsischen Staatsregierung vom 13. November 2000 auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Cornelia Ernst (PDS) – Situation in der Abschiebungshaft (2) [DS 3/2816]

Sachsen-Anhalt

Ministerium des Innern: Ausländerrecht – Unzulässigkeit von Abschiebungshaft. Magdeburg, 2. Februar 1999

Schleswig-Holstein

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Wolfgang Kubicki (FDP) zu „Vorfälle in der Abschiebe-Haftanstalt Rendsburg (DS 15/3310 vom 16. März 2004)

Erfahrungsbericht 2003 des Landesbeirates für den Vollzug der Abschiebungshaft in Schleswig-Holstein

Thüringen

Antwort des Thüringer Justizministeriums zur Kleinen Anfrage des Abgeordneten Dittes (PDS): Abschiebehaftanstalten in Thüringen (DS 3/2585 vom 29. Juli 2003)

Antwort des Thüringer Justizministeriums zur Kleinen Anfrage des Abgeordneten Dittes (PDS): Abschiebungen aus Thüringen (DS 3/3888 vom 2. Januar 2004)